Dr. Hartmut Brühl, Mirko Koch, Bärbel Völker, Andreas Saßmann

Der Vorstand der Lebenshilfe Kreis Unna e.V.

Mit eindeutigen Mehrheiten haben die Mitglieder der Lebenshilfe auf der Jahresversammlung am 2.3.2017 einen neuen Vorstand für die kommenden drei Jahre gewählt. 

Zum ersten Vorsitzenden wurde der Unnaer Rechtsanwalt Mirko Koch bestimmt, zur stellvertretenden Vorsitzenden Bärbel Völker. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wählte die Versammlung Dr. Hartmut Brühl und Andreas Saßmann. 

Bärbel Völker und Andreas Saßmann gehörten bereits dem vorhergehenden Vorstand an und werden ihre Kenntnisse und Erfahrungen in das neue Team einbringen. 

Mirko Koch bedankte sich für das große Vertrauen der Mitglieder mit dem Hinweis, dass er sich nicht nur aufgrund seiner beruflichen Spezialisierung als Sozialrechtler für Menschen mit Behinderungen engagiert, sondern auch in seinem Privatleben viele herzliche Berührungspunkte mit behinderten Menschen hat. 

Auch Dr. Hartmut Brühl begleitet die Lebenshilfe schon lange Zeit. Schon in den ersten Baumaßnahmen für das Wohnheim an der Martinstraße engagierte er sich für die Ergänzung der Finanzierung aus Spendenmitteln. Insbesondere als Mitglied des Lions-Club-Unna begleitete er die bis heute dauernde Partnerschaft mit der Lebenshilfe.

Der neue Vorstand wurde erstmalig nach den Bestimmungen der neuen Satzung gewählt, die sich die Mitglieder im vergangenen Juni gegeben haben. Rechtzeitig zur Jahresversammlung konnte die Satzung durch Eintrag in das Vereinsregister ihre Gültigkeit erlangen. Auf die ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes bezogen ermöglicht die Satzung eine Besetzung des Vorstandes mit vier bis sechs Positionen. Da nicht immer engagierte Ehrenamtliche für die Vorstandsarbeit gefunden werden können, ist nun auch schon mit vier Personen eine funktionierende Vorstandsarbeit möglich.

Der Vorstand muss sich in den kommenden Jahren mit wichtigen fachlichen Aufgaben für die Weiterentwicklung der Lebenshilfe befassen. Die Bestimmungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) werden die Arbeit im stationären und ambulanten Wohnbereich neu ordnen. Die gesetzliche Vorgabe nach Schaffung von Einzelzimmern für die Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser Martinstraße und Schützenhof muss umgesetzt werden. Die Qualität der Arbeit bei zunehmender Betreuungsbedürftigkeit und knapper werdender öffentlicher Finanzierung muss gesichert werden. Diese Aufgaben sind nicht leicht zu bewältigen und fordern Herz und Verstand gleichermaßen.

Unter großem Applaus wurde Frau Doris Kiwit aus dem Vorstandsamt verabschiedet. Sie leitete die Lebenshilfe Kreis Unna e.V. in den vergangenen vier Jahren. Im Vorstandsbericht schilderte sie die markanten Ereignisse ihrer Amtszeit: Einführung des Tarifvertrages, Vergütungsverhandlungen mit dem Landschaftsverband, Ausbau des Ambulant betreuten Wohnens, Reorganisation des Familienunterstützenden Dienstes, Eröffnung des Standortes Märkische Straße in Unna, Renovierungen und Bewältigung des Wasserschadens im Schützenhof, Anschaffung einer Notrufmeldeeinrichtung für die Bewohnerinnen und Bewohner, Planung des notwendigen Anbaues des Schützenhofes zur Schaffung von Einzelzimmern u.a.

Mit Frau Kiwit scheiden auch Frau Beate Ost, Herr Dietmar Gebser und Herr Kai Pollak aus dem Vorstand aus. Eltern, Angehörige und Mitarbeiter bedankten sich auf der Jahresversammlung für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre. 

Die aktuellen Termine des "Treffpunkt Märkische Straße" finden Sie hier!

Bitte klicken Sie auf das Programm.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse UnnaKamen

Nehmen Sie Kontakt auf
 

1. Vorsitzender Mirko Koch

Lebenshilfe Kreis Unna e.V.
Martinstraße 15
59423 Unna

Tel.:
02303/98262-0
Fax:
02303/98262-18
E-Mail:
Web:
www.lebenshilfe-unna.de